• Facebook Like
  • E-Mail

Powerboat Racingteam Moselstern

Rennteam im ADAC Motorboot-Masters

Pressekonferenz & Vorstellung des neuen Rennboot 2016

am Samstag, 27. Februar fand im Rahmen einer großen Pressekonferenz die Enthüllung des neuen Rennbootes für die Saison 2016 statt.
Hier der Pressebericht zu diesem Event:

 

'Powerboat Racingteam Moselstern' geht neue Wege

Christian Groß startet beim Heimrennen in Brodenbach erstmals im ADAC Motorboot Masters

(v.r.) Christian Groß (Fahrer), Thomas Groß (Team-Manager), Andreas Scheel, Alina Junghans, Jan Weber und Christian Fuchs (Mechaniker), Mark Schwebler (Radio Man), Tim Breitbach, Petra Groß, Rudi Weirich (Teamkoch), Martin Krämer und Raimund Fisslake vom 'Powerboat Racingteam Moselstern' aus Löf. Fotos: CF


Löf. Es bedeutet das Ende für das 'Powerboat Racingteam Moselstern' in der ADAC Motorboot-Cup-Klasse und zugleich den Einstieg in die ADAC Motorboot Masters. Das 'Powerboat Racingteam Moselstern' um Fahrer Christian Groß verkündete in einem der Hotels des Hauptsponsors, dem Moselstern****Parkhotel 'Krähennest' in Löf ihren neu eingeschlagenen Weg für die Zukunft. Schon Mitte letzten Jahres hatte das Team damit begonnen die neue Rennsaison zu planen und den Schritt in die neue Formel 4 zu wagen. Mitunter ein bedeutendes Argument für diese Entscheidung waren die „gewichtigen“ Nachteile in der Cup-Klasse. Sein Boot war das schwerste von allen, obwohl der seit zwei Jahren am Steuer agierende Betriebswirt stetig an seiner körperlichen Performance gearbeitet hat.

 

„Es ist schon beeindruckend, wie junge Menschen sich einer solchen Idee verschreiben. Wie junge Menschen sagen, wir wollen etwas Besonderes leisten. Ich durfte auch bereits die Geschichte dieses jungen Mannes lesen“, begann Dr. Alexander Saftig, Landrat vom Kreis Mayen-Koblenz seine Grußworte zu Beginn der Pressekonferenz.

Nach dem Christian Groß zusammen mit seinem Vater und Team-Manager Thomas Groß zwei Jahre lang im ADAC Motorboot-Cup ohne Ausfälle und Disqualifikationen mit einem angemieteten Boot am Start war, geht man nun mit konkreten Zielen in die neue Motorsport-Saison. Mit dem ADAC Mittelrhein an der Seite erhofft sich das 13-köpfige Team mit einem eigenen Katamaran, dass sich das Engagement und die vorangegangene Lehrzeit endlich auszahlen.

Auch das Personal hat sich etwas gewandelt und wurde mit dem erfahrenen Mark Schwebler (Radio Man) und weiteren Mitgliedern ein wenig vergrößert. Neben den Hauptakteuren sind hier auch Christian Fuchs und Jan Weber zu nennen, die als Mechaniker für die nötige Funktionalität des Bootes in allen Situationen Sorge tragen.

Völlig eingehüllt mit einem weißen Tuch, wurde die Präsentation des neuen Bootes des Typs „Formel ADAC Masters“ bis zu diesem Moment geheim gehalten, obwohl das 60PS starke Gefährt schon auf der Messe „Boot 2016“ in Düsseldorf bestaunt werden konnte.

Die Saison aber auch der Kauf des Rennboots des Champions Mike Szymura war dank zahlreicher neuer Sponsoren geglückt. „Ich bin richtig stolz, dass wir in den Jahren sowas auf die Beine gestellt haben und jetzt ein eigenes Boot haben“, berichtet Team-Manager Thomas Groß mit einem strahlenden Gesicht. Top motiviert geht es nun in einem neuen Fahrzeug und in einer neuen Klasse aufs Wasser.

„Natürlich, das ist eine neue Klasse, hat mehr PS und das Boot ist schneller. Jetzt müssen wir natürlich schauen, wie sich das Boot auf dem Wasser verhält. Dafür habe ich auch einen erfahrenen Radio Man, der auch schon in der Masters-Klasse gearbeitet hat und sich auskennt und uns gute Tipps geben kann. Wenn 12 bis 13 Fahrer mitfahren, erhoffen wir uns schon einen Platz in den Top 5“, so Fahrer Christian Groß gegenüber BLICK aktuell.

Für Groß besteht jetzt vor allem darin die Herausforderung, das Boot mit Höchstgeschwindigkeiten bis zu 130 km/h optimal auf dem Wasser fahren zu können. Ein erster Test im März soll dabei helfen, dass Fahrverhalten auf dem Wasser entsprechend zu erproben.

 

Beim Saisonstart im Mai setzt das 'Powerboat Racingteam Moselstern' auf all seine Fans und Unterstützer, wenn der Lokalmatador beim Heimrennen in Brodenbach am 21. und 22. Mai erstmals für den ADAC Mittelrhein in der Motorboot Masters an den Start geht.

 

 

 


'Powerboat Racingteam Moselstern' auf der Messe 'Boot 2016' in Düsseldorf

Schaut Euch unser neues ADAC Masters Boot auf der Messe an. Danach wird es wieder verhüllt bis zur Pressekonferenz am 27. Februar. Die Messe geht noch bis zum 31.01.16, es lohnt sich!

 

 

 

 

Formel ADAC Masters

Teilnahme an Weltmeisterschaft & Europameisterschaft 2016

 



Online Buchen



Unsere Pauschalen im Überblick